BEE and ME

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:



BEE and ME - eine Reise mit Herz
Ein Vorsorgeprojekt für Volksschulen

Hintergund

In Österreich sind Herz-Kreislauferkrankungen für rund 43% aller Todesfälle verantwortlich. Der Hauptgrund ist ein falscher Lebensstil, der schon in der Kindheit beginnt und sich in das Erwachsenenalter hineinzieht. Die negativen Folgen sind Übergewicht, Bluthochdruck und Diabetes die zu massiven Herzkreislauferkrankungen führen können.  

Um diesem Ablauf entgegenzuwirken engagiert sich der Österreichische Herzfonds im Bereich Vorsorge im Kindes- und Jugendalter. Aus dicken Kindern werden kranke Erwachsene. Prävention verhindert hohe Kosten für das Gesundheitssystem und trägt zum Wohlbefinden des Einzelnen bei. Aus diesem Grund haben sich der Österreichische Herzfonds, das Büro für Diversität der Stadt St. Pölten zusammengeschlossen und gemeinsam mit Mag.a Lena Weiderbauer die Aktion „Bee and Me – eine Reise mit Herz“ entwickelt:


BEE and ME - das Projekt

BEE and ME ist ein speziell für die erste Schulstufe (Vorschule, 1. und 2. Klasse) der Volks­schule konzipiertes Vorsorgeprojekt, das auf mehreren Ebenen wirkt. Die Befähigung und Motivation zu einem gesunden Lebensstil und die effektive Prävention von Herz-Kreislaufer­krankungen stehen dabei im Vordergrund. Dies kann mit Hilfe ausreichender Bewegung, ge­sunder Ernährung und tiefgreifender Entspannung erreicht werden. Erklärtes Ziel ist das Wissen um ein glückliches und gesundes Herz, denn gerade für den Schulalltag ist ein glückliches Herz besonders wichtig, da so die Konzentrationsfähigkeit der Kinder und die Freude am Lernen erhöht werden kann.
 
Im Rahmen des Projekts werden die Kinder und ihre Lehrerinnen auf eine imaginäre Reise geschickt, durch die das Maskottchen - die kleine BEE führt. BEE, eine Biene deren Namen sich aus den drei Schwerpunktbereichen Bewegung, Ernährung und Entspannung ableitet. Für die gemeinsame Reise sind drei Reiserouten zu genau diesen Schwerpunkten vorge­sehen. Als Reiseziel gilt pro Thema jeweils ein Workshop, den die SchülerInnen besuchen dürfen. Die Reihenfolge der Routen können individuell für jede Klasse angepasst werden. In jeder Klasse wird ein Flugplan ausgehängt, auf dem die drei Reiserouten eingezeichnet und farblich markiert sind, sodass sowohl LehrerInnen als auch SchülerInnen immer wissen, wo sie sich gerade befinden. Um zum Ziel der jeweiligen Reiseroute zu gelangen, müssen die Klassen verschiedene Aufgaben lösen. 

Im April 2016 wurde BEE and ME zum ersten Mal in sieben Volksschulklassen umgesetzt. Hier geht's zum Bericht.
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü